Lichtstadtlogo

Suchergebnisse

[[ outData.response.numFound ]] Suchergebnisse für [[ outData.currentKeyword ]] in Kategorie: [[ inData.CATEGORY ]]

Sortierung

Ihre Suche ergab keine Treffer.

Meinten Sie:

ID: [[ doc.id ]] clickCounter: [[ doc.clickCounter ]]

Online seit: [[ doc.onlineDate | convertSolrDate ]] Uhr

Kontakt
JenaKultur
Ein Eigenbetrieb der Stadt Jena
Knebelstraße 10
07743 Jena

Tel. +49 3641 49-8000
Fax +49 3641 49-8005
jenakultur@jena.de

Werkleitung
Jonas Zipf (Werkleiter)
Carsten Müller
Thomas Vogl

Termine im Januar rund um das Eduard-Rosenthal-Denkmal

Blick in die Ausstellung mit Entwürfen für ein dezentrales Denkmal für Eduard Rosenthal  ©JenaKultur, C. Häcker
Blick in die Ausstellung mit Entwürfen für ein dezentrales Denkmal für Eduard Rosenthal  ©JenaKultur, C. Häcker

Seit Anfang Dezember präsentiert eine Ausstellung im Jenaer Kunstverein am Markt 16 sechs interessante Entwürfe namhafter Künstler für ein dezentrales Denkmal zu Ehren des Rechtshistorikers, Universitätsrektors und Vaters der Thüringer Landesverfassung Eduard Rosenthal.

Sein Bildnis wurde aus der Sammlung der Jenaer Rektorenbildnisse der Universität Jena von den Nationalsozialisten entfernt und die Erinnerung an ihn mit erstaunlicher Effizienz bis in die 90er Jahre des 20. Jahrhunderts hinein aus dem öffentlichen Gedächtnis getilgt. Diese Leerstelle wurde bis dato als Verlust schmerzlich empfunden.

Der Botho-Graef-Kunstpreis der Stadt Jena widmete sich in seiner 10. Ausschreibung in Kooperation mit der Friedrich-Schiller-Universität diesem Dilemma. Der Preisträgerentwurf, der am 19. Januar 2019 öffentlich verkündet wird, soll im Frühjahr 2020, zum 100. Jahrestag der 1. Thüringer Verfassung, realisiert und eingeweiht werden.

Einige interessante Veranstaltungen begleiten das Projekt im Januar. Am 3. Januar 2019 führt Andrea Frieda Karle, Studierende der Kunstgeschichte an der Universität Jena, ab 18 Uhr in einem ausführlichen Abendrundgang durch die Ausstellung am Markt 16. Am 13. Januar 2019 findet um 15 Uhr ein Sonntagsrundgang mit Lissy Bott, ebenfalls Studierende der Kunstgeschichte an der Universität Jena, durch die Ausstellung statt. Beide Rundgänge bieten die Möglichkeit, mit den Ausstellungsmachern intensiv ins Gespräch zu kommen. Die Führungen kosten 3 Euro/ ermäßigt 1,50 Euro.

Eine Jurierung besonderer Art veranstaltet das Stadtmuseum Jena am 20. Januar 2019 ab 11 Uhr in der Göhre. In einer "Kinderjury" am Familiensonntag können interessierte Kids zusammen mit ihren Eltern ihren Favoriten küren, der anschließend auf der projekteigenen homepage www.eduard-rosenthal.de öffentlich gemacht wird. Die Kuratorin des Wettbewerbs Frau Prof. Verena Krieger lädt am 27. Januar 2019 um 11 Uhr zu einer Matinee zum Abschluss der Ausstellung ein.

Während der gesamten Ausstellung, die noch bis zum 27. Januar 2019 läuft, besteht die Möglichkeit, an der Diskussionswand in der obersten Etage der Ausstellung mitzudiskutieren und seine Meinung über das Projekt und die eingereichten Entwürfe zu äußern. Das Ergebnis der Diskussionen wird in einer Auswertung auf der Rosenthal-Homepage nach Beendigung der Ausstellung veröffentlicht.

Tickets
Eintrittskarten

Hotline +49 3641 49-8060

Veranstaltungen
Januar
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 01 02 03
Sie finden uns hier
Paradiesvogel
Adam Frühling/Sommer

Kontakt
JenaKultur
Ein Eigenbetrieb der Stadt Jena
Knebelstraße 10
07743 Jena

Tel. +49 3641 49-8000
Fax +49 3641 49-8005
jenakultur@jena.de

Werkleitung
Jonas Zipf (Werkleiter)
Carsten Müller
Thomas Vogl
Lichtstadtlogo