Lichtstadtlogo

Suchergebnisse

[[ outData.response.numFound ]] Suchergebnisse für [[ outData.currentKeyword ]] in Kategorie: [[ inData.CATEGORY ]]

Sortierung

Ihre Suche ergab keine Treffer.

Meinten Sie:

ID: [[ doc.id ]] clickCounter: [[ doc.clickCounter ]]

Online seit: [[ doc.onlineDate | convertSolrDate ]] Uhr

Ort
Stadtmuseum Jena
Markt 7
07743 Jena

Telefon: +49 (0) 3641 49-8261

Sonntag: 11:00-18:00
Dienstag: 10:00-17:00
Mittwoch: 10:00-17:00
Donnerstag: 15:00-22:00
Freitag: 10:00-17:00
Samstag: 11:00-18:00
Zur Webseite

Leuchten der Moderne. Jenaer Beleuchtungsglas in der Bauhauszeit

Kunst & Ausstellungen

Nach einer Produktwerbung für die Roban-Leuchte aus Jenaer Glas, um 1935, Atelier László Moholy-Nagy, SCHOTT Archiv
Nach einer Produktwerbung für die Roban-Leuchte aus Jenaer Glas, um 1935, Atelier László Moholy-Nagy, SCHOTT Archiv
Dienstag, 12.11.2019 , 10:00 Uhr, Stadtmuseum Jena
zur Übersicht

Leuchten der Moderne. Jenaer Beleuchtungsglas in der Bauhauszeit

Die Ausstellung erlaubt erstmals einen umfassenderen Blick auf dieses frühe Kapitel des modernen Leuchtendesigns.

Getragen von der wirtschaftlichen Entwicklung der Unternehmen Zeiss und Schott gelang Jena um 1900 der Sprung in die Moderne. Dabei waren es insbesondere die für den Haushaltsbereich gefertigten Glasprodukte der Firma Schott, die moderne technische Entwicklungen mit zeitgemäßem Design vereinigten. Wiederholt ist in den 1920er-Jahren mit Künstlern des Bauhauses zusammengearbeitet worden. Ein bisher wenig gewürdigter Komplex ist die Herstellung von Beleuchtungskörpern und gläsernen Lampenschirmen während der ersten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts. Ausgehend von Gasglühstrümpfen – Leuchtmittel für moderne Gaslaternen – fand Schott beim Übergang zu elektrischen Beleuchtungen einen neuen Anwendungsbereich für das hitzebeständige Jenaer Glas.

Der Kamera-Hersteller Zeiss-Ikon produzierte ebenfalls Leuchten. An der funktionsbezogenen Formensprache des Bauhauses orientiert, fanden entsprechende Lampenschirme weite Verbreitung und wurden mitunter zu Klassikern der Leuchtengestaltung.

Veranstaltungsort
Stadtmuseum Jena
Markt 7
07743 Jena

Veranstalter
Städtische Museen Jena

Normal: 8€
Ermäßigung: 5€
HIGHLIGHT
Tickets
Eintrittskarten

Hotline +49 3641 49-8060

Veranstaltungen
Bildergalerie
Bildergalerie

Bildergalerie

Sie finden uns hier
Paradiesvogel
Adam Frühling/Sommer

Ort
Stadtmuseum Jena
Markt 7
07743 Jena

Telefon: +49 (0) 3641 49-8261

Sonntag: 11:00-18:00
Dienstag: 10:00-17:00
Mittwoch: 10:00-17:00
Donnerstag: 15:00-22:00
Freitag: 10:00-17:00
Samstag: 11:00-18:00

Zur Webseite
Lichtstadtlogo