Lichtstadtlogo

Suchergebnisse

[[ outData.response.numFound ]] Suchergebnisse für [[ outData.currentKeyword ]] in Kategorie: [[ inData.CATEGORY ]]

Sortierung

Ihre Suche ergab keine Treffer.

Meinten Sie:

ID: [[ doc.id ]] clickCounter: [[ doc.clickCounter ]]

Online seit: [[ doc.onlineDate | convertSolrDate ]] Uhr

Kontakt
JenaKultur
Kultur. Tourismus. Marketing
.
Ein Eigenbetrieb der Stadt Jena
Knebelstraße 10
07743 Jena

Tel. +49 3641 49-8000
Fax +49 3641 49-8005
jenakultur@jena.de

Werkleiter
Jonas Zipf

Wer hat ein Bett zum Kirchentag?

Zum Kirchentag auf dem Weg vom 25. bis zum 28. Mai 2017 werden ab sofort Bürgerinnen und Bürger in Jena gesucht, die in dieser Zeit kostenlos Gäste aufnehmen würden. Die sogenannte "PrivatQuartier-Kampagne" gehört zum Reformationsjahr.

Gastgeberinnen und Gastgeber gesucht

Das Murmeltier Mandy ist das Maskottchen der Privatquartier-Kampagne des Vereins r2017. ©Stadt Jena / Foto: André Kudernatsch

"Wer Reformation feiert, muss auch mal schlafen", heißt es im offiziellen Flyer des Vereins Reformationsjubiläum 2017 e. V. Viele Gäste würden dann zwar in Hotels und Pensionen unterkommen oder in Schulen, auf Feldbetten oder Luftmatratzen nächtigen. Doch für Besucherinnen und Besucher, denen diese Art der Unterbringung nicht möglich ist - seien es ältere Menschen, Familien oder Menschen mit Behinderung - wird nach privaten Unterkünften gesucht.

Jenas Oberbürgermeister Dr. Albrecht Schröter und Weimars Oberbürgermeister Stefan Wolf haben die Doppel-Schirmherrschaft für diese Quartiersuche übernommen und sagen gemeinsam:

"Jena und Weimar sind bekannt für ihre Gastfreundschaft. Und genau diese Gastfreundschaft spricht der Kirchentag auf dem Weg jetzt unter dem Motto „Doch an Betten fehlt‘s im Revier“ an. Als Oberbürgermeister unterstützen wir den Appell an die Gastfreundschaft sehr gern!

Wir suchen gastfreundliche Menschen, die in der Zeit des Kirchentages auf dem Weg kostenlos eine Übernachtungsmöglichkeit anbieten. Machen Sie mit und freuen Sie sich auf Ihre Gäste!"

Die besondere Gastfreundschaft

OB Dr. Schröter hob auf einer Pressekonferenz am Mittwoch in Jena hervor, dass diese besondere Gastfreundschaft schon immer zu den Kirchentagen gehöre. Sie sei eine Bereicherung und öffne den Horizont, denn man lerne neue Menschen und neue Ideen kennen und oft würden daraus Freundschaften fürs Leben entstehen. Schröter zeigte sich überzeugt davon, dass sich Jena als offene, bunte und gastfreundliche Stadt präsentieren werde. Nach seiner Schätzung würden 800 bis 1.000 private Betten für die Zeit des "Kirchentages auf dem Weg" in Jena gesucht.


Die Angaben für die Anmeldung

Wer Gastgeberin oder Gastgeber werden möchte, kann sich gern beim Verein "Reformationsjubiläum 2017 e.V." melden und informieren. Dieser Verein organisiert die Vergabe der Privatquartiere zentral von Wittenberg aus.

Internet: www.r2017.org/betten
E-Mail: quartiere@r2017.org
Telefon: 03491 - 64 34 707

Das Programm zum Reformationsjahr

Vertreter von Stadt und Kirche mit Murmeltier Mandy ©Stadt Jena / Foto: André Kudernatsch

Zudem wiederholte Dr. Albrecht Schröter am Rande der Privatquartier-Suche seine Äußerung vom 10. November 2016, als Jena offiziell die Urkunde "Reformationsstadt Europas" erhielt. Damals hob Schröter die grundsätzliche Bedeutung des Lutherjahres hervor: "Auf die gemeinsamen Wurzeln und die großen Gemeinsamkeiten von Protestanten und Katholiken hinzuweisen, ist mir sehr, sehr wichtig. In diesem Sinne tritt Jena in das Reformationsjahr ein. Ökumene bedeutet konkret vor Ort, dass wir keine Gegner mehr sind, sondern Glaubensgeschwister, die zusammenarbeiten, damit auch Nichtchristen erkennen, welche positive Kraft unser Glaube für alle entfalten kann."

Zu den Programm-Höhepunkten in Jena zählen die Wiedereröffnung des Karmelitenklosters zu Ostern, das Martin-Luther-Propaganda-Symposium im Juni und die Sommer-Kunstaktion "Ein Land erhebt sich" an der Bahnstrecke zwischen Naumburg und Jena. Alle Programmpunkte des Reformationsjahres in Weimar und Jena finden Sie in der Broschüre "Nun sag, wie hast du's mit der Religion?", die soeben in einer Auflage von 10.000 Stück erschienen ist

Das Programmheft ist in Jena in der Tourist-Information am Markt 16 erhältlich und wird in den nächsten Tagen an viele öffentliche Institutionen verteilt.

Tickets
Eintrittskarten

Hotline +49 3641 49-8060

Veranstaltungen
März
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 01 02
Webshop
Einkaufstaschen

Sie finden uns hier
Paradiesvogel

Kontakt
JenaKultur
Kultur. Tourismus. Marketing
.
Ein Eigenbetrieb der Stadt Jena
Knebelstraße 10
07743 Jena

Tel. +49 3641 49-8000
Fax +49 3641 49-8005
jenakultur@jena.de

Werkleiter
Jonas Zipf
Lichtstadtlogo