Lichtstadtlogo
Kontakt
JenaKultur
Kultur. Tourismus. Marketing
.
Ein Eigenbetrieb der Stadt Jena
Knebelstraße 10
07743 Jena

Tel. +49 3641 49-8000
Fax +49 3641 49-8005
jenakultur@jena.de

Werkleitung
Carsten Müller
Jana Gründig

Walter-Dexel-Stipendium der Stadt Jena

Dexel_Stipendium1  ©JenaKultur
Dexel_Stipendium2  ©JenaKultur

Walter Dexels Wirken in Jena hatte großen Einfluss auf das regionale Kulturleben. Nicht nur die Dexelsche Lichtsäule vor dem Stadtwerke-Hauptsitz in der Rudolstädter Straße ist ein Bekenntnis zu seinem Schaffen – seit 1997 vergeben Stadtwerke und Stadt Jena das Walter-Dexel-Stipendium.

Das Stipendium

Walter Dexel (1890 bis 1973) – Maler, Werbegrafiker, Designer, Verkehrsplaner und Publizist – gab der Kunstentwicklung des 20. Jahrhunderts wichtige Impulse

Es ging ihm um die Durchsetzung guten Geschmacks und ästhetischer Prinzipien in der Alltagsgestaltung. Gerade auch in Jena, seinem langjährigem Wirkungsort, förderte er zudem durch Ausstellungen, Ankäufe und Publikationen moderne Künstler und deren Werke. Sein Einfluss auf die Akzeptanz für  moderne Kunst und die Weiterentwicklung des regionalen Kulturlebens ist bis heute unumstritten.

Aus diesem Grund loben die Lichtstadt Jena und die Jenaer Stadtwerke seit 1997 jährlich das mit 5.000 Euro dotierte Walter-Dexel-Stipendium aus. Die Jury bemüht sich, bei ihrer Wahl alle künstlerischen Bereiche im Blick zu behalten.

Die Mittel werden freundlicherweise durch die Stadtwerke Jena-Pößneck GmbH zur Verfügung gestellt.

Die Preisträgerin 2021

Portrait der Schriftstellerin und Walter-Dexel-Stipendiatin Kathrin Groß-Striffler Kathrin Groß-Striffler ©privat

Nach dem ersten Corona-Jahr 2020, in dem mit einer Doppelwürdigung zwei "Möglichmacher", Philipp Schäffler und Ralf Kleist (†), geehrt worden waren, beschloss die Jury, 2021 wieder nach den langjährigen Grundsätzen zur Stipendienvergabe zurückzukehren. Die Entscheidung fiel auf eine Wortkünstlerin: Kathrin Groß-Striffler.

Ihr erzählerisches Werk ist überregional anerkannt. Gleichzeitig engagiert sich Kathrin Groß-Striffler seit 2014 in der Jenaer Flüchtlingshilfe und macht darauf aufmerksam, dass die vielfältigen Kontakte mit Geflüchteten eine große Bereicherung für die Gesellschaft sind. Sie arbeitet als Integrationslehrerin an der Euroschule und leitet eine Schreibwerkstatt für syrische Migranten, deren Ergebnisse im Buch "Hoffnung" veröffentlicht wurden. 2021 folgt ein Projekt im interkulturellen Treffpunkt WeltRaum.

Die Jury begründete ihre Entscheidung folgendermaßen: "Die Prosa von Kathrin Groß-Striffler zeichnet sich durch eine große Experimentierfreudigkeit aus. Die Autorin sucht stets nach neuen erzählerischen Wegen, das besonders auch in ihren jüngsten Kurzprosabänden. Ihr Erzählen verbindet sich dabei mit einem scharfen analytischen Blick auf Gegenwärtiges, Alltägliches. Kathrin Groß-Striffler lebt seit 17 Jahren in Jena. Sie beobachtet mit (selbst)kritischem Blick das hiesige literarische Leben, als dessen Teil sie sich versteht, mischt sich zugleich in zeitpolitische Debatten ein. Das alles findet niemals nur theoretisierend statt, sondern Kathrin Groß-Striffler bringt sich immer auch proaktiv in die Stadtgesellschaft ein, hat sich nie in ihre Schreibstube zurückgezogen, sondern sich ebenso um Flüchtlinge aus Syrien gekümmert wie auch Sprachunterricht gegeben. Kurz und gut: Sie ist mit sich, der Welt und dem Schreiben noch lange nicht fertig. Da Jena wache, engagierte Bürger:innen wie sie braucht, hat sich die Jury entschieden, Frau Groß-Striffler mit dem Walter-Dexel-Stipendium der Stadt Jena 2021 auszuzeichnen."

Dr. Thomas Nitzsche (Oberbürgermeister der Stadt Jena)

Simon Gaudenz (Generalmusikdirektor der Jenaer Philharmonie)

Erik Stephan (Leiter der Kunstsammlung Jena)

Dr. Jörg Vogel (Vorsitzender des Kulturausschusses des Jenaer Stadtrates)

Jonas Zipf (Werkleiter des Eigenbetriebes JenaKultur)

Dr. Martin Straub (Ehrenamtsvorsitzender des Lesezeichen e. V.)

Stefan Dreising (Leiter Unternehmenskommunikation der Stadtwerke Energie Jena-Pößneck GmbH)

1997 Einhard Hopfe

1998 Ines Eck

1999 Klaus Wegener

2000 Anne Günther

2001 Manuela Schwarz

2002 Martin Neubert

2003 Jan Volker Röhnert

2004 Uwe Germar

2005 Sarah Jasinszczak

2006 Gerlinde Böhnisch-Metzmacher

2007 Martin Stiebert

2008 Robert Seidel

2009 Amira Shemeis

2010 Jana Gunstheimer

2011 Robert Krainhöfner

2012 Romina Voigt und Moritz Gause

2013 Friedemann Ziepert

2014 Sebastian Jung

2015 Thomas Sperling

2016 Antje Horn

2017 Thomas Eckardt

2018 Maximilian Lörzer

2019 David Cebulla

2020 Ralf Kleist und Philipp Schäffler

Tickets
Eintrittskarten

Hotline +49 3641 49-8060

Veranstaltungen
September
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 01 02
Bildergalerie
Bildergalerie

Bildergalerie

Sie finden uns hier
Kontakt
JenaKultur
Kultur. Tourismus. Marketing
.
Ein Eigenbetrieb der Stadt Jena
Knebelstraße 10
07743 Jena

Tel. +49 3641 49-8000
Fax +49 3641 49-8005
jenakultur@jena.de

Werkleitung
Carsten Müller
Jana Gründig
Lichtstadtlogo