Lichtstadtlogo

Suchergebnisse

[[ outData.response.numFound ]] Suchergebnisse für [[ outData.currentKeyword ]] in Kategorie: [[ inData.CATEGORY ]]

Sortierung

Ihre Suche ergab keine Treffer.

Meinten Sie:

ID: [[ doc.id ]] clickCounter: [[ doc.clickCounter ]]

Online seit: [[ doc.onlineDate | convertSolrDate ]] Uhr

Kontakt
JenaKultur
Kultur. Tourismus. Marketing.
Ein Eigenbetrieb der Stadt Jena
Knebelstraße 10
07743 Jena

Projektmanagement / Denkmal- und Kunstförderung
Evelyn Halm
Knebelstraße 10
07743 Jena
Tel. +49 3641 49-8037
Fax +49 3641 49-8005
evelyn.halm@jena.de

Werkleitung
Jonas Zipf (Werkleiter)
Carsten Müller
Thomas Vogl

5 Orte – 3 Städte – 1 dezentrales Denkmal

Dem Gedenken an Eduard Rosenthal widmete sich die zehnte Ausgabe des Botho-Graef-Kunstpreises der Stadt Jena. Am 24. April in Jena, am 1. Mai in Weimar und voraussichtlich Ende Mai 2020 in Erfurt werden die »Erkundungsbohrungen« der Wettbewerbsgewinner Horst Hoheisel und Andreas Knitz an den Wirkungsorten Eduard Rosenthals eingeweiht.

Auf dem Weg zum Denkmal laden wir Sie herzlich zu folgenden Veranstaltungen ein:

Modell der Bohrung für das Eduard-Rosenthal-Denkmal "Das verschwundene Bildnis" der Gewinner des Botho-Graef-Kunstpreises 2018 Modell der Bohrung mit dem Künstler Horst Hoheisel und der Kuratorin des Botho-Graef-Kunstpreises Verena Krieger | ©Quelle: JenaKultur, Foto: Andrea Frieda Karle

Am kommenden Donnerstag, 23. Januar eröffnet um 17 Uhr die Ausstellung mit den Denkmalsentwürfen in der Weimarer Universitätsbibliothek.

Neben dem Präsidenten der Bauhaus-Universität Weimar Prof. Dr. Winfried Speitkamp sprechen Prof. Dr. Walter Rosenthal (Friedrich-Schiller-Universität Jena) und Dr. Stephan Zänker (Weimarer Republik e.V.). Die Einführung hält die Kuratorin des Wettbewerbs Prof. Dr. Verena Krieger.

Die Ausstellung ist der Auftakt einer ganzen Reihe von Veranstaltungen auf dem Weg zum Denkmal und bietet nicht nur die Gelegenheit die eingereichten Entwürfe nochmals zu vergegenwärtigen, sondern gibt auch Einblicke in die Realisierungsphase des Siegerentwurfs. Im Anschluss an die Eröffnung laden wir zu einem Umtrunk.

Nach der Vernissage werden die Exponate bis zum 29. Februar 2020 von Montag bis Freitag 09:00 - 21:00 Uhr und samstags von 10:00 - 16:00 Uhr zu sehen sein.

Die Gewinner des Botho-Graef-Kunstpreises 2018 Hoheisel und Knitz im Artist Talk in der Villa Rosenthal ©Quelle: JenaKultur, Foto: Marvin Hamann

Am Donnerstag, 30. Januar findet außerdem um 18 Uhr ein Artist Talk mit den Wettbewerbssiegern Horst Hoheisel und Andreas Knitz statt. In der IKKM-Lounge in der Universitätsbibliothek sprechen die beiden Künstler mit Verena Krieger über die Spurensuche nach Eduard Rosenthal und bereits realisierte Denkmale und aktuelle Projekte.

Ausblick

Ab dem 5. März wird die Ausstellung dann im Thüringer Landtag in Erfurt zu sehen sein. Zur Finissage findet am 6. April eine Podiumsdiskussion mit dem Titel »Kunst und Demokratie. Von Verantwortung und Verantwortlichkeit in polarisierten Zeiten« statt.

Tickets
Eintrittskarten

Hotline +49 3641 49-8060

Veranstaltungen
Januar
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 01 02
Sie finden uns hier
Kontakt
JenaKultur
Kultur. Tourismus. Marketing.
Ein Eigenbetrieb der Stadt Jena
Knebelstraße 10
07743 Jena

Projektmanagement / Denkmal- und Kunstförderung
Evelyn Halm
Knebelstraße 10
07743 Jena
Tel. +49 3641 49-8037
Fax +49 3641 49-8005
evelyn.halm@jena.de

Werkleitung
Jonas Zipf (Werkleiter)
Carsten Müller
Thomas Vogl
Lichtstadtlogo