Lichtstadtlogo
Ort
Rathausdiele
Markt 1
07743 Jena

Enthüllung einer Gedenktafel für die Euthanasieopfer in Jena

Politik & Stadtgesellschaft

© Archiv der Stiftung Liebenau
© Archiv der Stiftung Liebenau
Sonntag, 01.09.2019 , 11:00 Uhr, Rathausdiele
zur Übersicht

Enthüllung einer Gedenktafel für die Euthanasieopfer in Jena

Erinnerung an die Mitbürgerinnen und Mitbürger von Jena, die als Kranke und Behinderte in der Tötungsanstalt Pirna-Sonnenstein ermordet worden sind

Die Stadt Jena erinnert an die Ermordung von mehr als 50 kranken und behinderten Menschen aus Jena im Rahmen des NS-„Euthanasie“-Mordprogramms 1939-1941.

Dem Mordprogramm, das die Nationalsozialisten »Euthanasie« nannten, fielen zwischen 1939 und 1945 nach derzeitigem Kenntnisstand rund 300.000 Menschen zum Opfer: psychisch Kranke und geistig Behinderte, Männer, Frauen und Kinder. Bei den Selektionen von Kranken und Behinderten wurde der vermeintliche „Wert“ eines Menschen zum leitenden Gesichtspunkt. Ärzte, Pflegepersonal und Gesundheits-funktionäre urteilten nach Maßgabe von „Heilbarkeit“, „Bildungsfähigkeit“ oder „Arbeitsfähigkeit“ über die ihnen Anvertrauten. Dabei fand die Ausgrenzung, Verfolgung und Vernichtung auffälliger, behinderter und kranker Menschen innerhalb des normalen Anstalts- und Krankenhauswesens statt. Der Beschluss zum Morden erfolgte am 1. September 1939 unter der Tarnbezeichnung „T4“ (für die Adresse Tiergartenstraße 4, wo die Berliner Zentrale untergebracht war). Es war der Tag, an dem der 2. Weltkrieg begann. 

Dazu wurde Ende 2017 in Räumen der Friedrich-Schiller-Universität eine große Ausstellung unter dem Titel „erfasst, verfolgt, vernichtet“ gezeigt. Auf zusätzlichen Tafeln wurde im Foyer des Stadtmuseums über die mehr als 60 Menschen aus Jena informiert, die zumeist in der NS-Tötungsanstalt Pirna-Sonnenstein ermordet worden sind. Die Initiative zu den beiden Ausstellungen war vom Jenaer Arbeitskreis „Sprechende Vergangenheit“ ausgegangen.

Inzwischen hat sich die Stadt Jena entschlossen, in der Vorhalle des Historischen Rathauses eine Gedenktafel anzubringen, um an die ermordeten früheren Mitbürgerinnen und Mitbürger zu erinnern und sie auf diese Weise symbolisch wieder in die Gemeinschaft der Jenaer Bürgerinnen und Bürger einzubeziehen.

Die Einweihung der Gedenktafel findet am Sonntag, den 1. September 2019 um 11 Uhr in der Rathausdiele statt.

Im Rahmen eines Begleitprogramms wird eine Tagesfahrt zu den heutigen Diakonie-Kliniken in Zschadrass bei Colditz am Samstag, den 24. September 2019 angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos.

Abfahrt: 8:30 Uhr ab Jena Omnibusbahnhof 

Weitere Informationen finden sich im unten stehenden Flyer-Download.

 

Veranstaltungsort
Rathausdiele
Markt 1
07743 Jena

Veranstalter
JenaKultur

Tickets
Eintrittskarten

Hotline +49 3641 49-8060

Veranstaltungen
August
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 01 02 03 04 05 06
Bildergalerie
Bildergalerie

Bildergalerie

Sie finden uns hier
Paradiesvogel
Adam Frühling/Sommer

Ort
Rathausdiele
Markt 1
07743 Jena
Lichtstadtlogo