Lichtstadtlogo
Kontakt
JenaKultur
Kultur. Tourismus. Marketing.
Ein Eigenbetrieb der Stadt Jena
Knebelstraße 10
07743 Jena

Projektmanagement/ Denkmal- und Kunstförderung
Evelyn Halm
Tel. +49 3641 49-8037
Fax +49 3641 49-8005
evelyn.halm@jena.de

Werkleitung
Jonas Zipf (Werkleiter)
Carsten Müller
Thomas Vogl

Zur Webseite

Auf den Spuren von Eduard Rosenthal

Die Buchstaben E und R auf der Treppe der alten Pathologie Jena bei der theaterinszenierten Führung auf den Spuren von Eduard Rosenthal  ©JenaKultur, Thomas Müller
Der Schauspieler Markus Fennert bei der theaterinszenierten Führung auf den Spuren von Eduard Rosenthal an den Skulpturen von Frank Stella auf dem Universitätscampus Jena  ©JenaKultur, Thomas Müller

Eine Stadtführung ganz besonderer Art, nämlich als theaterinszeniertes Event, erwartet interessierte Teilnehmer:innen noch bis Mitte Oktober in Jena zu folgenden Terminen: Freitag, 15. Oktober und Sonntag, 17. Oktober.

E.R. – Portrait eines Vergessenen. Eine performative Spurensuche zu Eduard Rosenthal. Dieser Titel ist tatsächlich Programm, denn es geht auf eine sehr spezielle Entdeckungsreise in die glanzvolle Vergangenheit Jenas um die vorletzte Jahrhundertwende.

Eduard Rosenthal hatte zahlreiche Wirkungsstätten in Jena und Thüringen. Die Nationalsozialisten hatten ihn auf Grund seiner jüdischen Herkunft für lange Zeit aus dem kollektiven Gedächtnis gelöscht. Nun wird der Demokrat, Menschenfreund und Vater der Thüringer Landesverfassung an fünf Orten seines Wirkens in Jena, Weimar und Erfurt gewürdigt. Im vergangenen Jahr wurde sein dezentrales Denkmal mit dem Namen "Erkundungsbohrungen" der beiden Künstler Horst Hoheisel und Andreas Knitz anlässlich der Ausschreibung des städtischen Botho-Graef-Kunstpreises in Kooperation mit der Friedrich-Schiller-Universität Jena eingeweiht.

Die parallel dazu von der Weimarer Künstlerin Anke Heelemann entwickelte theaterinszenierte Führung schickt die Teilnehmer:innen auf unterhaltsame wie eigenwillige Weise quer durch Jena auf Spurensuche nach der von den Nationalsozialisten vergessen gemachten Persönlichkeit Rosenthals. Entlang der drei Jenaer Denkmalstandorte Universitätshauptgebäude, Volkshaus und Villa Rosenthal wird die Stadt selbst zur Bühne für ein bewegtes Portrait. Die ungewöhnliche Tour zeigt eine Stadt, die ohne Eduard Rosenthal nicht die heutige wäre, führt an sonst nicht zugängliche Orte, lauscht hier und da dem damaligen Zeitgeist und fördert Vergessenes und Verdrängtes zutage. Interessante Informationen, überraschende Einblicke und vergnügliche Unterhaltung halten sich die Waage bei dieser unvergesslichen "Geschichtsstunde".  

Performance: Markus Fennert

Start jeweils 15 Uhr, Dauer 2,5 h
Treffpunkt: Universitätshauptgebäude, Eingang Fürstengraben 1, Jena
TICKETS: 18 €, ermäßigt 9 € in der Jena Tourist-Information, ONLINE und Restkarten ggf. an der Abendkasse erhältlich

Dem Wetter entsprechende Kleidung und bequemes Schuhwerk werden empfohlen. Endpunkt der Tour ist die Villa Rosenthal.

www.eduard-rosenthal.de/tour

Tickets
Eintrittskarten

Hotline +49 3641 49-8060

Veranstaltungen
Oktober
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Visit Jena
Kachel mit gelbem Herz

Sie finden uns hier
Kontakt
JenaKultur
Kultur. Tourismus. Marketing.
Ein Eigenbetrieb der Stadt Jena
Knebelstraße 10
07743 Jena

Projektmanagement/ Denkmal- und Kunstförderung
Evelyn Halm
Tel. +49 3641 49-8037
Fax +49 3641 49-8005
evelyn.halm@jena.de

Werkleitung
Jonas Zipf (Werkleiter)
Carsten Müller
Thomas Vogl

Zur Webseite
Lichtstadtlogo